Brüder Grimm


Der Wolf und die 7 Geisslein


Schattenspiel
für Erwachsene und Kinder ab
3½ Jahren

 

Spieldauer 35 bis 40 Minuten
(mit dem Fingerhütchen 45 bis 50 Minuten)

 

Startseite

Der Wolf und die 7 Geisslein

Pressestimmen

Märchen
 

 

 

Dieser Kurzfilm zeigt in Improvisationen die Verspieltheit und Beweglichkeit der Figuren: der7 Geisslein, der Geißenmama, des Wolfes, des Krämers, des Bäckers und des Müllers.

Er dauert 9 1/2 Minuten. Die letzten 2 Minuten zeigen Ausschnitte aus dem Fingerhütchen.

 

Auf Youtube finden Sie diesen Kurzfilm/ Trailer in 4K-Qualität unter

https://www.youtube.com/watch?v=sDEVNpQ2nQM

 

 

 

 

Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

 

 

Der Wolf und die 7 Geisslein

Unsere Schattenspiel-Inszenierung zeigt Der Wolf und die 7 Geißlein als reines Tiermärchen. Aus den 3 Menschen, die im Märchen auftauchen, sind in unserem Schattenspiel aufrecht gehende Tiere geworden.

Das sind der Krämer, der dem Wolf die Kreide verkauft, der Bäcker, der dem Wolf die Pfote mit Teig bestreicht und der Müller, der auf des Wolfs Pfote Mehl streut.

Die drei wissen sehr wohl, daß der Wolf nichts Gutes im Schilde führt und helfen ihm dennoch.
Der gierige Krämer wird zur Krähe, der betrügerische Bäcker zum Schwein und der ängstliche Müller zum Esel.

 

 

 

 

 

Der Wolf und die 7 Geisslein ist das Märchen von der Täuschung.

Unsere kleinen und großen Zuschauer erleben spielerisch, wie der Wolf das
Gegenteil von dem meint, was er sagt. Sie erfahren wie wichtig es ist nicht nur den Worten zu lauschen, sondern auch zu erfühlen, was sich zwischen und hinter den Worten verbirgt.

 

 

Live erzählt im Originaltext der Brüder Grimm

Für bis zu 250 Zuschauer

Fasziniert auch in nicht verdunkelbaren Räumen.

Für Erwachsene und Kinder von 4 bis 12 Jahren.

 

Das Gefressen-Werden vom Wolf wird
nur behutsam angedeutet

 

 

Bevor die Geißenmutter in den Wald auf Futtersuche geht, warnt sie ihre 7 Kinder vor dem Wolf: „…wenn er ins Haus hereinkommt, so frißt er euch alle mit Haut und Haar. Der Bösewicht verstellt sich oft, aber an seiner rauhen Stimme und an seinem schwarzen Fell werdet ihr ihn gleich erkennen.“
Die Geißlein sagten: „Liebe Mutter, wir wollen uns schon in acht nehmen, ihr könnt ohne Sorge fortgehen.!“
Da meckerte die Alte und machte sich getrost auf den Weg.

 

 

 

 
 

Bühnenbilder
Jan Willemsen

Figuren
Wanja Kilber

Regie Erzählung
Friedrich Raad

Musik
Andreas Starr
 

 

 

 

Eine große Herausforderung beim Entwerfen der Figuren war natürlich das weiße Fell der Geißlein und das schwarze Fell des Wolfes. Denn die Schatten sind ja eigentlich dunkel.

Wir haben die schwarzen Figuren der Geisslein "aufgefleckt".
Dadurch schimmern die farbigen Bühnebilder durch das Fell der Geisslein hindurch. Es entstehen spannende, zufällige und verspielte Farbeffekte.

Die Geissenmutter ist schwarz.
Abgesehen von den Augen und Augenbrauen.

Und der Wolf natürlich auch. Aber nachdem er seine Pfote beim Bäcker und beim Müller erfolgreich weiß gemacht hat, bekommt er einen zweiten Arm- und der ist "aufgefleckt"- und damit Weiß!

 

 

 

 

 

Der Wolf und die 7 Geisslein hat 7 Bühnenbilder:

Brunnen
Garten
Haus
verwüstetes Haus
Krämer Marktstand
Bäcker Backstube
Müller Mühle

Fingerhütchen hat ebenfalls 7 Bühnenbilder

Diese 14 Bühnenbilder, jedes 1,33m breit und 1,12m hoch, sind auf einer ungefähr 20m langen Plastikrolle mit Glasmalfarbe aufgemalt.

Die Rolle selbst sitzt auf einem Kugellager und wird an der Leinwand entlang auf eine zweite (anfangs leere) Rolle gekurbelt.

Die Geisslein sind 40 bis 47cm groß, die Geissenmama und der Wolf 75cm und das Fingerhütchen 65cm.

Unsere höhenverstellbare Bühne ist 2m15 hoch, mindestens 2m, normalerweise 4m breit und 1,50m tief.

 

 

 

 

 

 

Diesen Wolf als die Verkörperung des Bösen, trafen wir schon im Rotkäppchen.

Und er wird den kleinen Zuschauern später in Goethes Faust in der Figur des Mephisto als teuflischer Verführer und Blender wiederbegegnen.

Im täglichen Leben, in der Politik, Werbung und Religion werden uns verlockende Versprechungen gemacht, ohne jegliche Absicht, diese auch einzulösen... So erfahren und lernen die Zuschauer und Kinder durch eine gute Der Wolf und die 7 Geißlein-Aufführung auf spielerische Weise, daß das, was jemand sagt und daß, was jemand meint, zwei völlig verschiedene Dinge sein können.

Im Märchen überlistet der Wolf mit heller Stimme und weißer Pfote die Geißlein und schluckt sie in seiner Gier ganz herunter. Zum Glück ganz. So nehmen die kleinen Geißlein keinen Schaden. Und werden zum glücklichen Ende des Märchens tanzend und singend den Bauch des bösen Wolfes mit Steinen füllen.

Nur das jüngste Geißlein, daß sich im Uhrkasten versteckt, findet der Wolf nicht. Im tickenden Uhrkasten? Oder im pochenden Urkasten, unserem Herzen! Denn zum Herzen und zur Liebe hat das Böse keinen Zugang! Dieses symbolhafte Bild ist für mich der Schlüssel, der meine Begeisterung für dieses Märchen schon vor vielen Jahren entfacht hat.

 

 

 

Die Krähe verkauft dem Wolf Kreide

 

 

 

 

 

Das Schwein streicht dem Wolf Teig auf die Pfote  

 

 

... Und als ihm der Bäcker die Pfote bestrichen hatte, lief er zum Müller und sprach: "Streu' mir weißes Mehl auf meine Pfote!"

Der Müller dachte: "Der Wolf will einen betrügen", und weigerte sich,

aber der Wolf sprach:"Wenn du es nicht tust, so fresse ich dich!"

Da fürchtete sich der Müller und machte ihm die Pfote weiß. Ja, so sind die Menschen.

Originaltext

 

 

 

  Der Prospekt als jpg.-Datei zum Herunterladen

Der Prospekt als pdf.-Datei zum Herunterladen auf meiner Amazon-Cloud

 

Prospekt als pdf.-Datei

 

 
Prospekt als pdf.-Datei

Das Leben hat mich gelehrt, alle meine Geschichten, sei es Goethes Faust,
Hesses Siddhartha, deutsche Balladenklassiker, Volkslieder,
Weihnachtsgeschichten oder die
Märchen von Andersen, Saint-Exupéry und den Brüdern Grimm,
aus der Innenschau heraus zu erzählen.


Ich stehe nicht drüber, niemand steht drüber, sondern wir alle haben
das Licht und das Dunkle in uns, liebevolles Mitgefühl
und grausame Herzenskälte.
Aus dieser Erkenntnis heraus gelingt es mir
(zusammen mit meinen Assistenten) gemeinsam mit den Zuschauern,
seien es Kinder, seien es Erwachsene, seien es Greise, in die Tiefe
der gehaltvollen Geschichten und Märchen einzutauchen.

Es begann Ende der 80er Jahre – ich studierte in Stuttgart die Schauspielerei-
mit Rotkäppchen und Die Bremer Stadtmusikanten.
Anfang der 90er erschien Aschenputtel.
1993 gründete ich das Theater der Dämmerung.
1994 folgte Der goldene Vogel
und 1997 Däumelinchen.
1998 zog ich ins Rheinland.
Vom Fischer und seiner Frau entstand 2001,
Die wilden Schwäne 2005,
Der Teufel mit den 3 goldenen Haaren
2009,
Der kleine Prinz 2014.

Und 2019 Der Wolf und die sieben Geißlein

 

 

 

 

Wie alle Märchen erzählen wir auch
Der Wolf und die 7 Geißlein
live mit Headset im Originaltext. Nicht ganz ohne sinnvertiefende Ergänzungen und Improvisationen.

 

 

 

Glückliches Ende
Happy End (aber nicht für den Wolf)

 

 

 

 

 

Fingerhütchen


Schattenspiel
für Erwachsene, Jugendliche und Kinder ab
3½ Jahren

 

Spieldauer 10 Minuten
(mit dem Wolf und den 7 Geisslein 45 bis 50 Minuten)


   

 

Da die Aufführungsdauer unseres Der Wolf und die 7 Geißlein-Schattenspieles mit 35 bis 40 Minuten etwas kurz ist, erzählt die Geißenmutter ihren 7 Kindern (und natürlich auch dem Publikum) auf Wunsch noch die bezaubernde und liebevoll-heitere Ballade vom Fingerhütchen. Diese stammt von dem Schweizer Dichter Conrad Ferdinand Meyer.

Sie handelt von einem buckeligen Mann, der mit Hilfe von Elfenwesen und seiner Kreativität, seiner Dichtkunst und Sangeslust, geheilt wird.

Fingerhütchen ist auch Teil unseres Programmes Deutsche Balladenklassiker

 

 

   

   

 

    Das Theater der Dämmerung, das hochkarätige Tournee- und Schattentheater, bezaubert praktisch überall