Startseite

Der goldene Vogel


Alles traf so ein, wie der Fuchs gesagt hatte, er kam in den Stall, wo das goldene Pferd stand. Als er ihm aber den einfachen Sattel auflegen wollte,
so dachte er: Ein so schönes Tier wird verschändet, wenn ich ihm nicht den goldenen Sattel auflege, der ihm gebührt. Kaum aber berührte der
goldene Sattel den Rücken des Pferdes, so fing es an laut zu wiehern. Die Stallknechte erwachten und ergriffen den Jüngling. Der König sprach:
“Ich verurteile dich zum Tode; doch will ich dir unter einer Bedingung das Leben schenken und dazu das goldene Pferd,
wenn du mir nämlich die schöne Königstochter vom goldenen Schlosse herbeischaffen kannst.“